Lesung “Piefke gegen Ösi” – Das Duell

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 30.08.2019
20:00 - 23:00

Kategorien Keine Kategorien


kabarettistische Lesung und Buchvorstellung einer als einmalig zu bezeichnenden deutsch-österreichischen Gemeinschaftsproduktion

Armin Thiel

So lautet der Titel des neuen Buches von Armin Thiel, das er zusammen mit einem sich selbst als tolldreistes Unikum bezeichnenden Österreicher aus der Steiermark (dem Ösi Professor Ewald Dworak) geschrieben hat.
Es ist ein überaus heiterer, mitunter kabarettistisch-satirisch angehauchter grenzüberschreitender E-Mail-Verkehr, der seit wenigen Tagen als Buch erhältlich ist und bei einer für die Schwalm einzigartigen Lesung vorgestellt wird.
Professor Ewald Dworak

Professor Ewald Dworak

Doch wie kam es dazu?

Aus einer schriftlichen Beschwerde des Ösis über die Luftsicherheitskontrolle auf dem Frankfurter Flughafen, die beim Piefke landete, der bei der Bundespolizei auf dem Rhein-Main-Flughafen Beschwerden von Reisenden bearbeitet, entstand ein aberwitziger E-Mail-„Wexl“ (eine Wortschöpfung des Ösis), der sich über ein Jahr hinzog.
In dessen Verlauf lassen die beiden Duellanten kein graues Haar an ihrem Kontrahenten (so viele davon hat der Ösi ohnehin nicht mehr) und bedienen sich in ihren zum Schmunzeln anregenden Wortgefechten durchaus bekannten Klischees des deutsch-österreichischen Verhältnisses.
Aber die Leser/innen erfahren zum Beispiel auch, was es mit einem Schilcher auf sich hat, der nach dessen Genuss durchaus die Gesichtszüge entgleiten lassen kann.
Die Leser/innen staunen über Goggelis und wundern sich über die österreichische Rechtschreibung, die ihren Ausdruck in den E-Mails des Ösis u. a. im Weglassen von Buchstaben bei gleichzeitiger Verniedlichung der Alltagssprache findet (z. B. bißl, Hülsn und Gurk’n).

Der Ösi wird zu dieser literarisch-kabarettistischen Lesung eigens aus dem wildesten Westen der Steiermark anreisen und sich mit dem Piefke einen lachintensiven Schlagabtausch liefern.

Karten sind im La Copa im Vorverkauf (10 Euro) und an der Abendkasse (12 Euro) erhältlich.

Bürgermeister Stefan Pinhard unterstreicht mit seinem Grußwort an diesem Abend den kulturellen und internationalen Stellenwert dieser ungewöhnlichen Lesung.

Bookings

€10,00